News

Arbeitssieg gegen den LVB II

Nach der ersten Niederlage der Saison in der vergangenen Woche ist die erste Mannschaft der Union Chemnitz wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Zu Hause gewann man am 11. November vergangenen Samstag in einem umkämpften Spiel gegen die SG LVB Leipzig II mit 26:24.

Die Chemnitzer kamen gut in das Spiel. Defensiv stand man stabil und bei den Torchancen der Gäste war Verlass auf den Torhüter. In der Anfangsphase parierte Jacob Sahlmann fast jeden Ball, den er auf sein Gehäuse bekam. Gerade deshalb kam der LVB nur zu zwei Toren in den ersten 13 Minuten der Partie. Im Angriff gelang es der Union in der Zeit, einige Torchancen zu erspielen, welche auch genutzt wurden. So hatte man beim Spielstand von 7:2 schon fünf Tore Vorsprung. Die Gäste wurden daraufhin beim Abschluss etwas effizienter. Trotzdem blieb die Unioner Führung konstant bei fünf Toren. Nach 24 Spielminuten stand ein 12:7 auf der Anzeigetafel. In den letzten sechs Minuten vor der Pause holten die Leipziger auf. Sie nutzten ihre Torchancen, während man auf Chemnitzer Seite mit Fehlwürfen und technischen Fehlern den Ball verlor. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel der Ausgleich zum 13:13.

Die zweite Halbzeit sollte sehr umkämpft sein. Die Union konnte nach drei Minuten eine Führung von zwei Toren erspielen. Nach wiederum zwei Spielminuten glichen die Gäste aus. Sie setzten sich darauf selbst mit zwei Toren ab, was für eine Auszeit der Chemnitzer sorgte. Auch die Führung des LVB hielt nicht lange an. 18:18 war der Spielstand nach 42 Spielminuten. Keines der beiden Teams konnte die Partie nach der Pause vorerst an sich reißen. Zehn Minuten vor Spielende war es mit einem ausgeglichenen 20:20 angerichtet für eine spannende Schlussphase in der Sachsenhalle. Mit zwei verwandelten 7 Metern lagen die Unioner wieder in Führung. Diese konnte gerade auch wegen zwei Zeitstrafen für die Gäste bis zum Schluss verwaltet werden. Mit dem Abpfiff konnte man den Sieg in einem engen umkämpften Spiel mit 26:24 feiern.

Für die Union Chemnitz spielten:

Tor: J. Sahlmann, F. Massow, L. Schlett
Feld: R. Preisner (8/3), A. Majer (4/1), E. Koschwitz, P. Gugisch, L. Schreiter (1), L. Thieme (3), L. Schmieder (1), K. Knoll, N. Frigge (3), É. Eszenyi (1), R. Herrmann (5)

Das nächste Spiel der Chemnitzer findet am Sonntag, dem 19. November in Freiberg statt. Gegen die zweite Vertretung der HSG Freiberg geht es bei der Partie des Zweiten gegen den Dritten in der Verbandsliga West, um die Tabellenspitze.

Next Post Previous Post